IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/aktuelles/meldung/am-16-juli-2020-aktive-fruehstueckspause-mit-kundgebung-zum-europaeischen-aktionstag-der-alstom-und/
14.08.2020, 14:08 Uhr

Bombardier

Am 16. Juli: 2020 Aktive Frühstückspause mit Kundgebung zum europäischen Aktionstag der Alstom- und Bombardier-Beschäftigten

  • 14.07.2020
  • Aktuelles

Am Donnerstag, 16. Juli 2020, um 9 Uhr findet vor dem Bombardier Werkstor - Am Rathenaupark 1 in 16761 Hennigsdorf eine aktive Frühstückspause mit Kundgebung zum europäischen Aktionstag der Alstom- und Bombardier-Beschäftigten statt.

Stefanie Jahn, 1. Bevollmächtigte, spricht zu den Beschäftigten bei Bombardier in Hennigsdorf Foto: IG Metall

Vor fünf Monaten wurde die Übernahme von Bombardier Transportation durch Alstom angekündigt. Die Unsicherheit der Beschäftigten in beiden Konzernen ist groß. Nun hat Alstom in der vergangenen Woche informiert, wie eine sich gegebenenfalls ergebende marktbeherrschende Stellung kompensiert werden könnte. In Deutschland ist ausschließlich für den Bombardier Standort in Hennigsdorf ein Verkauf von Produktionsteilen verkündet worden. Die Auswirkungen für Beschäftigte in Produktion und weitergehende Bereiche wie zum Beispiel Entwicklung, Einkauf, Arbeitsvorbereitung sind völlig unklar. Weiter bleibt offen, ob die EU die Pläne von Alstom/Bombardier überhaupt akzeptiert. Das Risiko, dass die EU oder die Wettbewerber weitere Einschnitte fordern, ist hoch. Dann könnte die jetzige Ankündigung nur ein Baustein von weiteren Maßnahmen sein.

Unter der Schirmherrschaft von industriAll Europe fordern die europäischen Gewerkschaften alle Arbeitsplätze und Standorte zu sichern, vollständige Klarheit über Planungen und die nachhaltige Entwicklung der Unternehmen zu schaffen sowie die Gewährleistung eines Sozialdialogs mit Beschäftigten und Gewerkschaften.

Für Bombardier Hennigsdorf fordern IG Metall und die Beschäftigten Alstom und Bombardier auf, den Produktionsstandort zu erhalten und auszulasten sowie mit einer Beschäftigungssicherung und Investitionen die Zukunft langfristig zu gestalten.

Dazu findet eine aktive Frühstückspause mit Kundgebungvor dem Haupttoram 16. Juli um 9 Uhr (Am Rathenaupark 1 in 16761 Hennigsdorf) statt. An der Kundgebung wird neben Vertretern der IG Metall und des Betriebsrats auch Hennigsdorfs Bürgermeister Thomas Günther teilnehmen.

„Dieser europaweite Aktionstag bereits vor der Fusion ist ein ganz klares Zeichen an alle Verantwortlichen in Politik und den beteiligten Unternehmen, dass wir nicht kampflos Arbeitsplätze und gute Arbeitsbedingungen aufgeben“, so die Erste Bevollmächtigte der IG Metall Oranienburg Stefanie Jahn. „Deshalb werden wir jetzt erstmals zusammen handeln und gemeinsam Stärke zeigen. Wir fordern Zusagen für den Erhalt der Bahnindustrie in Hennigsdorf.“

Für Rückfragen: Stefanie Jahn, 0160-5331172