IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/aktuelles/meldung/behinderung-von-interessenvertretungsarbeit-kavaliersdelikt-oder-straftat/
22.08.2019, 07:08 Uhr

Unionbusting - betriebliche Realität in Brandenburg

Behinderung von Interessenvertretungsarbeit - Kavaliersdelikt oder Straftat?

  • 13.02.2019
  • Aktuelles, Betriebe, Vor Ort

Insbesondere in Betrieben, in denen erstmalig Betriebsratswahlen durchgeführt werden sollen, sehen sich unsere Kolleginnen und Kollegen nicht selten enormem Druck ausgesetzt. Doch auch in Betrieben, in denen Mitbestimmung seit Jahren gelebte Praxis ist, kann der Wind schnell drehen und Mitglieder des Betriebsrates unter Druck gesetzt werden. Doch was tun, wenn ich mich für meine Rechte als Arbeitnehmervertretung wahrnehmen will und dabei behindert werde oder Interessenvertretungsarbeit gar verhindert wird?

Hilfe bei Unionbusting - das Plakat zur Veranstaltung

Die IG Metall lädt in Zusammenarbeit mit dem DGB Region Westbrandenburg sowie ihren Schwestergewerkschaften im DGB ein, genau diese Themen weit oben auf die Tagesordnung zu setzen.

"Leider erleben wir in vielen Betrieben, dass Mitglieder des Betriebsrates oder auch ganze Betriebsratsgremien unter Druck gesetzt werden, weil sie das gesetzgeberische Interesse, der Mitbestimmung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, wahrnehmen wollen. Das ist ganz unterschiedlich ausgeprägt und reicht von Informationsvorenthaltung, über Blockade von Schulungen bis hin zur bewussten Infragestellung der Existenz von Betriebsratsmitgliedern beispielsweise durch Lohnkürzungen. Der Gesetztgeber hat dazu eine klare Meinung und spricht im Paragraphen 119 im Betriebsverfassungsgesetz ganz bewusst von Straftaten gegen Betriebsverfassungsorgane. Doch wo fangen Straftaten an und wie stellt sich die Verfolgung tatsächlich dar. Diese und weitere Fragen wollen wir mit Betriebsrätinnen und Betriebsräten aber auch Mitgliedern der Schwerbehindertenvertretung sowie Gewerkschaften und zuständigen Stellen beraten und Gegenstrategien diskutieren" lädt Stefanie Jahn, 1. Bevollmächtigte herzlich ein.

 

Die Veranstaltung findet statt:

Donnerstag den 11.4.2019
im Zeitraum von 10:00 bis 17:00 Uhr,
in den Räumen der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB),
Potsdamer Straße 21 in Potsdam

 

Anmeldungen können per Mail an:

gudrun.henkel@igmetall.de vorgenommen werden. Weitere Details auf den Seiten der DGB Region Westbrandenburg (hier klicken)


Drucken Drucken