IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/aktuelles/meldung/fuer-die-beschaeftigten-in-brandenburg-auf-ein-fruehstueck-mit-olaf-scholz/
29.11.2022, 18:11 Uhr

Zweiter Termin der #Sommerreise von Bundeskanzler Olaf Scholz

Für die Beschäftigten in Brandenburg - Auf ein Frühstück mit Olaf Scholz

  • 15.08.2022
  • Aktuelles, Vor Ort

Am Freitag, dem 12. August 2022 traf sich Stefanie Jahn, Erste Bevollmächtigte, zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Einzelgewerkschaften und des DGB Berlin-Brandenburg mit Bundeskanzler Olaf Scholz. „Entlastungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Brandenburg als Industrie- und Wirtschaftsregion stärken und wie Beschäftigte in unserer Region und in der gesamten Republik sicher durch die Krise kommen. Das und weitere Punkte standen auf der Tagesordnung,“ fasst Stefanie Jahn, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Potsdam und Oranienburg das gemeinsame Frühstück mit Olaf Scholz, dem Bundeskanzler von Deutschland zusammen.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Einzelgewerkschaften und des DGBs mit Bundeskanzler Olaf Scholz in der Diskussion (Fotograf: Thomas Trutschel)

Nele Techen und Olaf Scholz Fotograf: Thomas Trutschel

Katja Karger und Olaf Scholz Fotograf: Thomas Trutschel

Der Ukraine-Krieg, die Auswirkungen von Corona, Lieferengpässe und die großen Herausforderungen der Transformation. Viele Themen für ein einziges Frühstück mit Bundeskanzler Olaf Scholz am vergangen Freitag im Regine-Hildebrandt-Haus in Potsdam. Dennoch wurden die Themen unserer Mitglieder und der Beschäftigten in unserer Region mit Bundeskanzler Olaf Scholz gut und ausgiebig diskutiert.

Ein wichtiger Punkt im Gespräch war die sichere Energieversorgung von Haushalten und Unternehmen. Besonders die Zulieferbetriebe haben einen hohen Energiebedarf. Wie dieser Bedarf gesichert werden kann und in Zukunft ökologisch nachhaltig gedeckt werden kann, haben die Vertreterinnen und Vertreter der Einzelgewerkschaften und der IG Metall mit dem Bundeskanzler besprochen.

„Ein wichtiger Punkt für uns als IG Metall im Gespräch ist der Ausbau von Mitbestimmung und Tarifbindung in Brandenburger Betrieben“ Sagt Stefanie Jahn zum Austausch. „Gerade die betriebliche Mitbestimmung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie.“

Eine starke Interessensvertretung beinhaltet nicht nur starke Tarifverträge. IG Metall und DGB sind das Sprachrohr für Beschäftigte bei Entscheidungen von Politikerinnen und Politkern. Je mehr Kolleginnen und Kollegen Mitglied in der IG Metall sind und aktiv ihre Themen der IG Metall mitteilen, desto besser finden die Themen Gehör. Wenn die Themen dann auch bei Kaffee und Brötchen diskutiert werden, dann freut das nicht nur den Bundeskanzler, wie er auf seiner Facebook-Seite schreibt