IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/aktuelles/meldungsarchiv/datumFilter/2019/07/
02.06.2020, 15:06 Uhr

Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

Kampf um Tariflohn bei Riva: Verhandlung am 5. August in Frankfurt

Solidaritätsdemonstration für die streikenden Kolleginnen und Kollegen aus Trier und Horath

  • 31.07.2019
  • Aktuelles

Eine Delegation Solidaritätsstreikender von Riva/B.E.S. aus Brandenburg wird Montag früh nach Frankfurt am Main reisen, um ihre streikenden Kolleginnen und Kollegen aus Trier und Horath zu unterstützen. Nachdem die deutsche Leitung des Riva-Konzerns am vergangenen Freitag, 26. Juli, nach wochenlangen Protesten den Tarifvertrag der ostdeutschen Stahlindustrie für die Beschäftigten bei Riva/B.E.S. in Brandenburg voll anerkannt hat, geht es jetzt darum, auch für die Kolleginnen und Kollegen in Trier und Horath endlich die Tarifbindung zu durchzusetzen.

mehr...

Riva/B.E.S. in Brandenburg

Riva-Konzern erkennt alle Tarifverträge der ostdeutschen Stahlindustrie voll an

  • 26.07.2019
  • Aktuelles

Der Kampf hat sich gelohnt: Der Riva-Konzern hat am Freitag, 26. Juli, für das Brandenburger Elektrostahlwerk (Riva/B.E.S.) das vor mehr als vier Monaten ausgehandelte Tarifergebnis der ostdeutschen Stahlindustrie vom 20. März 2019 endlich akzeptiert. Nach monatelangen Auseinandersetzungen, Solidaritätsstreik mit den Streikenden von Riva in Trier und Horath und drei ganztätigen Warnstreiks mit Produktionsausfall von rund 6,6 Millionen Euro Verlust erkannte die deutsche Riva-Konzernleitung - kurz vor der Urabstimmung über einen unbefristeten Streik in Brandenburg - das Tarifergebnis voll an.

mehr...

Kampf für Tariflohn

Riva-Geschäftsleitung verweigert Gespräch mit Brandenburger Verhandlungsdelegation

  • 24.07.2019
  • Aktuelles

Die deutsche Geschäftsleitung des Riva-Konzerns weigert sich weiterhin, die Beschäftigten an den Standorten Brandenburg, Horath und Trier gerecht zu behandeln und fair zu bezahlen. Die Gespräche zwischen IG Metall und dem Arbeitgeber am gestrigen Dienstag in Frankfurt am Main blieben ergebnislos. Schlimmer noch: Die Riva-Geschäftsleitung weigerte sich, mit den Vertreterinnen und Vertretern der Verhandlungsdelegation aus Brandenburg überhaupt zu sprechen.

mehr...

Warnstreikaufruf wird massenhaft befolgt

Riva/B.E.S.-Stahlwerk in Brandenburg steht still

  • 23.07.2019
  • Aktuelles

Die Kolleginnen und Kollegen bei Riva/B.E.S. in Brandenburg sind dem Warnstreikaufruf der IG Metall massenhaft gefolgt. Das Stahlwerk in Brandenburg steht seit heute morgen, 3.30 Uhr, still. Eine Delegation von mehr als 40 Streikenden machte sich in der Früh auf nach Frankfurt am Main: zu einer Solidaritätsdemonstration mit den Streikenden an den Riva-Standorten Trier und Horath. Der Warnstreik bei Riva-B.E.S. soll bis morgen (Mittwoch, 24. Juli) 16.00 Uhr dauern.

mehr...

Kampf für Tariflohn: Verhandlung in Frankfurt

Erneute Warnstreiks bei Riva/B.E.S. in Brandenburg

  • 22.07.2019
  • Aktuelles

Nach bisher ergebnislosen Verhandlungen erwartet die IG Metall von den Gesprächen mit der deutschen Geschäftsführung des Riva-Konzerns am Dienstag, 23. Juli, dass diese die längst ausgehandelten Tarifverträge für die Riva-Beschäftigten am Standort in Brandenburg übernimmt sowie für die Standorte Horath und Trier die Einführung tariflicher Standards anerkennt. Zu den Gesprächen in Frankfurt am Main werden die Verhandlungsführer aus Brandenburg von mehr als 40 Kolleginnen und Kollegen begleitet. Auch die Belegschaften der seit dem 11. Juni unbefristet Streikenden aus den Riva-Standorten in Horath und Trier werden nahezu vollzählig vor Ort sein, um ihre berechtigten Forderungen zu untermauern.

mehr...

Kampf für Tariflohn

Montag: Warnstreik bei Riva/B.E.S. in Brandenburg

  • 12.07.2019
  • Aktuelles

Am Montag, 15. Juli 2019, findet ein Warnstreik der Beschäftigten der Brandenburger Elektrostahlwerke (Riva/B.E.S.) statt. Die IG Metall ruft die Kolleginnen und Kollegen auf, an diesem Tag von 5.00 Uhr bis Mitternacht die Arbeit niederzulegen. Der Grund: Die Geschäftsführung weigert sich bisher, das Verhandlungsergebnis für die ostdeutsche Stahlindustrie am Standort Brandenburg zu übernehmen. Um 10.30 Uhr wird eine Kundgebung stattfinden.

mehr...

Protest vor der italienischen Riva-Konzernzentrale

Kolleginnen und Kollegen von Riva demonstrieren in Mailand für Tariflohn und Gerechtigkeit

  • 12.07.2019
  • Aktuelles

Kein Aufwand ist ihnen zu groß, um ihre berechtigten Forderungen für eine gerechte Bezahlung durchzusetzen: Am Donnerstag, 11. Juli, haben Riva-Beschäftigte aus Horath, Trier und Brandenburg vor der Konzernzentrale des italienischen Mutterkonzerns im Zentrum Mailands für Bezahlung nach Tarif an ihren Standorten demonstriert. Die lautstarke Protest dürfte bei den Konzern-Oberen von Riva Wirkung hinterlassen haben. Auch die italienische Presse berichtete vom Besuch und der Protestaktion der Demonstrantinnen und Demonstranten aus Deutschland.

mehr...

Protest vor der deutschen Riva-Konzernzentrale

Kolleginnen und Kollegen zeigen große Entschlossenheit und Solidarität

  • 09.07.2019
  • Aktuelles

Mit großer Entschlossenheit haben Kolleginnen und Kollegen aus den Riva-Standorten Brandenburg, Horath und Trier am Dienstag, 9. Juli, vor der deutschen Riva-Konzernzentrale in Hennigsdorf demonstriert, dass sie weiterhin solidarisch für ihr gemeinsames Ziel kämpfen werden: einen fairen Tarifvertrag für alle Beschäftigten. Anlass für diese gemeinsame Protestaktion war eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung an diesem Tag, die die Arbeitnehmervertreter eingefordert hatten.

mehr...

Fairwandel Aktionstag in Berlin

IG Metall für sozialen, ökologischen und demokratischen Wandel

  • 01.07.2019
  • Aktuelles

Unter dem Hashtag "Fairwandel" fand am Samstag den 29.06.2019 in Berlin der zentrale Aktionstag der IG Metall statt. Die IG Metall rief und über 50.000 Kolleginnen und Kollegen kamen. Auch aus Oranienburg und Potsdam fanden viele Metallerinnen und Metaller den Weg vor das Brandenburger Tor und demonstrierten für einen demokratischen, ökologischen und vor allem sozialen Wandel der Industrie.

mehr...