IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/aktuelles/seite/28/
29.01.2020, 02:01 Uhr

Neuigkeiten aus Oranienburg und Potsdam

29. Brandenburgische Frauenwoche

Einladung zur Auftaktveranstaltung der Brandenburgischen Frauenwoche in Beeskow

  • 11.02.2019
  • Aktuelles

"Hälfte / Hälfte – ganz einfach" – unter diesem Motto stehen die Veranstaltungen der 29. Brandenburgischen Frauenwoche. Die Auftaktveranstaltung mit Diskussion findet am Donnerstag, 28. Februar, in der Burg Besskow statt. Die Anmeldung ist über den frauenpolitischen Rat möglich.

mehr...

Tarifrunde Stahl-Ost

stahlnachrichten Nr.3 - Februar

  • 01.02.2019
  • HES, Aktuelles

Die wirtschaftliche Lage und Auslastung in den Betrieben ist gut. Die Belegschaften haben 2018 eine hervorragende und flexible Leistung gebracht. Jetzt wollen wir die Beteiligung sehen. Schichtarbeit ist anstrengend und kräftezehrend und das Arbeitsleben lang. Deshalb geht es nicht nur um Geld, sondern auch um eine Wahlmöglichkeit in Zeit. Die Attraktivität der Branche muss gerade für die jungen Leute gesteigert werden.

mehr...

Metallhandwerk

Tarifabschluss im Metallhandwerk besiegelt

  • 31.01.2019
  • Aktuelles

Bis zum 28. Januar hatten die Arbeitgeber Bedenkzeit, dem Tarifabschluss vom Dezember zuzustimmen. Jetzt ist es amtlich: Die Einkommen für Metallhandwerker in Berlin und Brandenburg steigen in zwei Stufen um 6 Prozent. Rückwirkend ab 1. Januar um 3,2 Prozent und ein Jahr später um weitere 2,8 Prozent. Zusätzlich werden die Altgesellen um 15 Prozent angehoben.

mehr...

AK Senioren ORANIENBURG

Norbert ZEH feiert Jubiläum

  • 30.01.2019
  • AGA, Aktuelles

Norbert Zeh ist gelernter Dachklempner. Von 1950 bis 1991 arbeitete er in seinem Beruf bei einer großen Berliner Firma.

mehr...

Tarifrunde Stahl Ost

6 Prozent mehr Geld, zusätzliche Urlaubsvergütung und Wahloption in freie Tage

  • 29.01.2019
  • Aktuelles

Für die rund 8.000 Beschäftigten in der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie begründete die IG Metall am Montag, 28. Januar, in Berlin ihre Forderung nach 6 Prozent mehr Geld und einer zusätzlichen Urlaubsvergütung von 1.800 Euro mit einer guten wirtschaftlichen Situation.

mehr...


Drucken Drucken