IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/betriebe/hennigsdorfer-elektrostahlwerk/1mai/
19.07.2019, 14:07 Uhr

Unser Tag

Jedes Jahr treffen sich zahlreiche Kollegen/innen, Vertrauensleute und Betriebsräte des Hennigsdorfer Elektrostahlwerkes um mit Kind und Kegel den Festumzug zu begleiten und beim Anschließenden Familienfest gemeinsam zu feiern.

1.Mai 2019 Hennigsdorf

Leuchtende Kinderaugen und Erwachsene, die sprachlos waren, dass es Eis für ihre Kinder umsonst gab. Danke, dass ihr unsere Aktion so stark unterstützt habt. Wir waren mit vielen Kolleginnen, Kollegen, Vertrauensleuten und fast dem gesamten Betriebsrat vor Ort. Ein schöner Tag ...

Fotos: IGM HES

Märkische Allgemeine - Demo zum 1.Mai für ein gerechteres Europa

1.Mai Eiswagen Sammelaktion

Fotos: IGM HES

Hallo Kollegen wir brauchen Euch! Wir haben zum Familienfest am 1.Mai am Rathausplatz einen Eiswagen organisiert und wollen mit Euer Hilfe alle Kinder zum Eis essen einladen!

Unsere Sammellisten liegen im Betriebsratsbüro, im Lager und bei euren Vertrauensleuten aus. Ein großes Eis kostet 1,50€ und damit macht ihr einem Kind schon eine große Freude. Wir würden uns über eure Beteiligung sehr freuen, der Große hilft den Kleinen - das sind WIR! Wenn mehr ersammelt als weggeschleckt wird, hatten wir die Idee den Restbetrag an die Regenbogenschule in Hennigsdorf zu spenden.

Danke fürs mitmachen. #Deine Vertrauensleute des Hennigsdorfer Elektrostahlwerkes.  

1.Mai 2018 Hennigsdorf

1.Mai 2017 Hennigsdorf

Fotos: Rabevideo

Geschichte des 1. Mai: Vom Kampftag zum Feiertag

Zum 100. Jahrestag des Sturms auf die Bastille trafen sich am 14. Juli 1889 400 Delegierte sozialistischer Parteien und Gewerkschaften aus zahlreichen Ländern zu einem internationalen Kongress in Paris. Die Versammelten produzierten, wie auf Kongressen auch damals schon üblich, eine Menge bedruckten Papiers, darunter eine Resolution des Franzosen Raymond Felix Lavigne, in der es hieß.>lesen, lesen, lesen

Clip - was Gewerkschaft bedeuten kann.

Quelle:DGB

1.Mai im Spiegel


Drucken Drucken