IG Metall Oranienburg und Potsdam
https://www.igmetall-oranienburg-potsdam.de/jugend/ortsjugendausschuss-begruesst-neue-auszubildende/
29.01.2020, 02:01 Uhr

Kennenlerncamp der IG Metall Oranienburg und Potsdam

Ortsjugendausschuss begrüßt neue Auszubildende

  • 27.09.2017
  • Aktuelles, Jugend, Vor Ort

In diesem Jahr fand das mittlerweile traditionelle Kennenlerncamp der IG Metall Jugend Oranienburg und Potsdam vom 22. bis 24. September statt. Von Meyenburg bis Rathenow folgten zahlreiche Auszubildende, die ihre Ausbildung ins diesen Tagen begonnen haben, aus den unterschiedlichsten Branchen und Betrieben der Einladung der IG Metall ins Kinder- und Erholungszentrum (KIEZ) nach Bollmannsruh.

Das Campgelände von oben - Foto: IG Metall

Herzlich willkommen - Foto: IG Metall

Aktivitäten auf dem Wasser - Foto: IG Metall

Sorgen immer wiede für Begeisterung, die Aufwachspiele - Foto: IG Metall

Am Freitag, den 22. September fand die Anreise sowie die Begrüßung und ein gemeinsames Kennenlernen statt, bevor es am Abend in ein gemütliches Beisammensein sowie lockere Gesprächsrunden überging.

Bereits um 9:00 Uhr starteten die Jugendlichen mit einer spielerischen Analyse der Arbeitswelt, auch im internationalen Vergleich. Dazu sagte Danny Hatscher, Jugendsekretär: "Insbesondere Auszubildende lernen gleich zu Beginn ihrer Ausbildung ihre Pflichten im Betrieb kennen. Dass sie aber auch ihre Rechte als Azubis und Arbeitnehmer kennenlernen, kommt vielerorts häufig zu kurz. Dies zu ändern ist eins unserer Ziele bei unserem Kennenlerncamp. Wir diskutieren mit den Jugendlichen ihre Rolle im Betrieb aber auch in der Gesellschaft und bringen ihnen diese aus Sicht der IG Metall auf spielerische Art und Weise näher"

Nach einer ausführlichen Mittagspause erarbeiteten Caterina Kolpin und Martin Kolpazik, die das Kennenlerncamp federführend moderierten, gemeinsam mit den Jugendlichen gesetzliche Grundlagen sowie die Rollenverteilung einzelner Personengruppen im betrieblichen Kontext.

"Als eine Kernaussage aus den inhaltlichen Schwerpunkten des Samstages konnten wir am Sonntag abschließende zusammenfassen, dass für uns als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nur zwei Regelungsebenen für unsere Arbeitsbedingung zur Verfügung stehen. Das eine ist der Arbeitsvertrag, also individuelle Regelungen, das andere ist der Tarifvertrag als kollektive Regelungen. Dass die jungen Kolleginnen und Kollegen unsere Vorschläge ausprobieren und uns als IG Metall unterstützen wollen, freut uns natürlich sehr. Es zeigt aber auch, dass es uns gelungen ist, die Idee und Visionen der IG Metall näher zu bringen und die neuen Azubis dafür zu begeistern" zeigte sich Martin Kolpazik, Vorsitzender des Ortsjugendausschusses, zufrieden mit dem Camp 2017.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Betreuerinnen und Betreuern, die sich beim diesjährigen Camp eingebracht haben. Insbesondere die Jugend- und Auszubildendenvertretung und der Betriebsrat der ZF Brandenburg gilt ein Riesendank. Ganz besonders möchten wir uns aber natürlich bei den neuen Auszubildenden bedanken und sagen herzlich willkommen in der Ausbildung und auch der IG Metall.


Drucken Drucken