Archiv der Meldungen

Streik bei Riva/H.E.S. in Trier und Horath

Unterstützung und Solidarität aus Brandenburg und ganz Deutschland

18.08.2019 | Große Solidarität von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus der Region und ganz Deutschland sowie aus Politik und Gesellschaft – die Unterstützung für die Streikenden an den Riva-Standorten in Horath und Trier wird immer größer und sichtbarer. Zu der Solidaritätskundgebung in Trier am Freitag, 16. August, war auch eine Delegation von Beschäftigten bei Riva/B.E.S. aus Brandenburg den weiten Weg angereist. Der Streik geht mittlerweile in die elfte Woche.

Betriebsversammlung bei Riva/B.E.S. in Brandenburg

Solidaritätsaktion mit den Streikenden von Riva/H.E.S. aus Trier und Horath

14.08.2019 | Die Beschäftigten bei Riva/B.E.S. in Brandenburg haben ein weiteres Mal nachdrücklich ihre Solidarität mit ihren Kolleginnen und Kollegen von Riva/H.E.S. aus Trier und Horath demonstriert, welche mittlerweile seit zehn Wochen für eine Tarifbindung an ihren Standorten streiken. Während einer zusätzlichen Betriebsversammlung am Mittwochvormittag, 14. August, kam nahezu die gesamte anwesende Schicht der Brandenburger Beschäftigten vor das Werkstor, um dort gemeinsam mit den aus Trier und Horath angereisten Streikenden für faire Löhne an allen Riva-Standorten zu demonstrieren.

Ergebnislose Verhandlung: Arbeitgeber verweigern weiterhin Tarifvertrag

IG Metall setzt den Arbeitskampf an den Riva-Standorten Trier und Horath fort

06.08.2019 | Die Riva-Geschäftsführung hat auch bei den Tarifverhandlungen am Montag, 5. August, den Abschluss eines Tarifvertrages für die 130 Beschäftigten an den Standorten Trier und Horath verweigert. Die Verhandlungsparteien gingen nach vier Stunden ohne jegliche Annäherung auseinander.

Wahlforum der Gewerkschaften am 15. August 2019

Stadt, Land = fair

05.08.2019 | Unter dem Motto Stadt, Land = fair findet auf Einladung der DGB Region Westbrandenburg sowie des DGB Stadtverbandes Potsdam am 15. August 2019 um 16 Uhr ein Wahlforum anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl statt. Im Rahmen der Veranstaltung erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Räumen der Investitionsbank des Landes Brandenburg ein prominent besetztes Podium mit vielen politisch Verantwortlichen.

Kampf um Tariflohn bei Riva: Verhandlung am 5. August in Frankfurt

Solidaritätsdemonstration für die streikenden Kolleginnen und Kollegen aus Trier und Horath

31.07.2019 | Eine Delegation Solidaritätsstreikender von Riva/B.E.S. aus Brandenburg wird Montag früh nach Frankfurt am Main reisen, um ihre streikenden Kolleginnen und Kollegen aus Trier und Horath zu unterstützen. Nachdem die deutsche Leitung des Riva-Konzerns am vergangenen Freitag, 26. Juli, nach wochenlangen Protesten den Tarifvertrag der ostdeutschen Stahlindustrie für die Beschäftigten bei Riva/B.E.S. in Brandenburg voll anerkannt hat, geht es jetzt darum, auch für die Kolleginnen und Kollegen in Trier und Horath endlich die Tarifbindung zu durchzusetzen.

Riva/B.E.S. in Brandenburg

Riva-Konzern erkennt alle Tarifverträge der ostdeutschen Stahlindustrie voll an

26.07.2019 | Der Kampf hat sich gelohnt: Der Riva-Konzern hat am Freitag, 26. Juli, für das Brandenburger Elektrostahlwerk (Riva/B.E.S.) das vor mehr als vier Monaten ausgehandelte Tarifergebnis der ostdeutschen Stahlindustrie vom 20. März 2019 endlich akzeptiert. Nach monatelangen Auseinandersetzungen, Solidaritätsstreik mit den Streikenden von Riva in Trier und Horath und drei ganztätigen Warnstreiks mit Produktionsausfall von rund 6,6 Millionen Euro Verlust erkannte die deutsche Riva-Konzernleitung - kurz vor der Urabstimmung über einen unbefristeten Streik in Brandenburg - das Tarifergebnis voll an.

Kampf für Tariflohn

Riva-Geschäftsleitung verweigert Gespräch mit Brandenburger Verhandlungsdelegation

24.07.2019 | Die deutsche Geschäftsleitung des Riva-Konzerns weigert sich weiterhin, die Beschäftigten an den Standorten Brandenburg, Horath und Trier gerecht zu behandeln und fair zu bezahlen. Die Gespräche zwischen IG Metall und dem Arbeitgeber am gestrigen Dienstag in Frankfurt am Main blieben ergebnislos. Schlimmer noch: Die Riva-Geschäftsleitung weigerte sich, mit den Vertreterinnen und Vertretern der Verhandlungsdelegation aus Brandenburg überhaupt zu sprechen.

Warnstreikaufruf wird massenhaft befolgt

Riva/B.E.S.-Stahlwerk in Brandenburg steht still

23.07.2019 | Die Kolleginnen und Kollegen bei Riva/B.E.S. in Brandenburg sind dem Warnstreikaufruf der IG Metall massenhaft gefolgt. Das Stahlwerk in Brandenburg steht seit heute morgen, 3.30 Uhr, still. Eine Delegation von mehr als 40 Streikenden machte sich in der Früh auf nach Frankfurt am Main: zu einer Solidaritätsdemonstration mit den Streikenden an den Riva-Standorten Trier und Horath. Der Warnstreik bei Riva-B.E.S. soll bis morgen (Mittwoch, 24. Juli) 16.00 Uhr dauern.

Kampf für Tariflohn: Verhandlung in Frankfurt

Erneute Warnstreiks bei Riva/B.E.S. in Brandenburg

22.07.2019 | Nach bisher ergebnislosen Verhandlungen erwartet die IG Metall von den Gesprächen mit der deutschen Geschäftsführung des Riva-Konzerns am Dienstag, 23. Juli, dass diese die längst ausgehandelten Tarifverträge für die Riva-Beschäftigten am Standort in Brandenburg übernimmt sowie für die Standorte Horath und Trier die Einführung tariflicher Standards anerkennt. Zu den Gesprächen in Frankfurt am Main werden die Verhandlungsführer aus Brandenburg von mehr als 40 Kolleginnen und Kollegen begleitet. Auch die Belegschaften der seit dem 11. Juni unbefristet Streikenden aus den Riva-Standorten in Horath und Trier werden nahezu vollzählig vor Ort sein, um ihre berechtigten Forderungen zu untermauern.

Unsere Social Media Kanäle