Meldungen

Tarifinfo Kfz Ost

Kfz-Gewerbe Ost: Ziele erreicht – mit Vollgas zum guten Ergebnis!

05.05.2023 | Mehr als 23.000 Beschäftigte im Kfz-Handwerk haben bundesweit für ihre berechtigten Forderungen Druck gemacht, auch im Tarifgebiet Ost war die Beteiligung hervorragend. Das hat Wirkung gezeigt: Die Kolleginnen und Kollegen im Kfz-Handwerk Ost bekommen deutlich mehr Geld.

Kfz-Handwerk

IG Metall fordert 8,5 Prozent mehr Geld für Beschäftigte in Autohäusern und Werkstätten

24.02.2023 | Die Beschäftigten in Autohäusern und Werkstätten sollen 8,5 Prozent höhere Entgelte erhalten. Das hat der Vorstand der IG Metall für die startende Tarifrunde im Kfz-Handwerk beschlossen. „Preise und Arbeitsbedingungen belasten die Beschäftigten wie nie. Sie brauchen jetzt dringend nachhaltige Tarifsteigerungen“, sagte Ralf Kutzner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall.

TARIFRUNDE KFZ-HANDWERK 2021

Abschluss im Kfz-Handwerk für Berlin, Brandenburg und Sachsen

25.06.2021 | Die Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen bekommen im August eine Coronaprämie von 500 Euro. Für Auszubildende gibt es 220 Euro. Ab Februar 2022 steigen die Löhne und Gehälter um 2,2 Prozent. Auszubildende erhalten im Jahr 2021 und 2022 jeweils im August 30 Euro (rund 7 bis 8 Prozent) mehr im Monat. Darauf haben sich nach den Abschlüssen im bayerischen und baden-württembergischen Kfz-Handwerk am 25. Juni die Tarifvertragspartner in Berlin, Brandenburg und Sachsen verständigt.

Tarifrunde KFZ Handwerk

IG Metall ruft zu weiteren Warnstreiks im Kfz Gewerbe auf

23.06.2021 | In der dritten Tarifverhandlung am 9. Juni haben die Arbeitgeber im Kfz-Handwerk ein Angebot auf den Tisch gelegt, das als Schlag ins Gesicht der Beschäftigten zu bewerten ist: Mit 24 Monaten Laufzeit und erst ab August 2022 ein Prozent mehr auf die Tabellenentgelte. Im August 2021 soll es 300 Euro Coronaprämie, für Azubis 75 Euro, geben. Für Juni und Juli 2021 nichts.

TARIFRUNDE KFZ-HANDWERK 2021

Angebot der Arbeitgeber in der dritten Tarifverhandlung im Kfz-Handwerk ist eine Provokation

10.06.2021 | In der dritten Tarifverhandlung am 9. Juni haben die Arbeitgeber im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen ein Angebot auf den Tisch gelegt, dass die IG Metall als Provokation zurückgewiesen hat. Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Entgelt für 12 Monate und eine überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütungen. Die Arbeitgeber haben angeboten: Ab August 2022 1 Prozent mehr auf die Tabelle, im August 2021 300 Euro Coronaprämie, für Auszubildende nur bis 75 Euro, in den Monaten Juni und Juli 2021 nichts – bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Tarifrunde im Kfz-Handwerk

Warnstreiks an mehreren Standorten – Kfz-Beschäftigte machen weiter Druck

09.06.2021 | Um den Druck auf die Arbeitgeberseite in der laufenden Tarifverhandlungsrunde zu erhöhen, haben Beschäftigte in mehreren Autohäusern in Potsdam und Ketzin am 9. Juni stundenweise die Arbeit niedergelegt. In den ersten beiden Verhandlungsrunden hatten die Arbeitgeber kein konkretes Verhandlungsangebot vorgelegt.

Tarifrunde im Kfz-Handwerk 2021

Arbeitgeber verweigern konkretes Verhandlungsangebot – Warnstreik bei Volkswagen Automobile Potsdam

08.06.2021 | Die Kolleginnen und Kollegen von Volkswagen Automobile Potsdam haben am Dienstag, 8. Juni, ab 10 Uhr die Arbeit niedergelegt, um den Druck auf die Arbeitgeber im Kfz-Handwerk in der laufenden Tarifrunde zu erhöhen. Mit ihrem zweieinhalbstündigen Warnstreik vor dem Werkstor machten die Beschäftigten eindrucksvoll deutlich, dass sie von den Arbeitgebern in Berlin, Brandenburg und Sachsen erwarten, dass diese in der dritten Verhandlungsrunde am 9. Juni in Berlin-Schönefeld endlich ein akzeptables Angebot auf den Tisch legen.

Tarifrunde Kfz-Handwerk

Zweite Tarifverhandlung endete ergebnislos

27.05.2021 | Die zweite Tarifverhandlung für die Beschäftigten im Kfz-Handwerk endete am 26. Mai ohne Ergebnis. Die IG Metall erläuterte den Arbeitgebern der Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe (TG MDK) in der rund vierstündigen Verhandlung ihre Forderungen und forderte sie auf, in der nächsten Verhandlung am 9. Juni konkrete Angebote auf den Tisch zu legen.

Elektrohandwerk

Seit 1. Januar gibt es 7,35 Prozent mehr Geld für die Gesellen im Elektrohandwerk

12.01.2021 | Die Gesellen im Elektrohandwerk in Berlin und Brandenburg bekommen seit Jahresbeginn 7,35 Prozent mehr Geld. Denn zum 1. Januar 2021 ist die nächste Stufe der Entgelterhöhungen in Kraft getreten, auf die sich IG Metall und Arbeitgeber Anfang 2020 geeinigt hatten. Der vor einem Jahr abgeschlossene Tarifvertrag sieht mehrere Erhöhungen vor.

Tarifabschluss im Handwerk

2,5 Prozent mehr Geld im Metallhandwerk ab Januar

16.12.2020 | Das neue Jahr beginnt für die Beschäftigen im Metallhandwerk in Berlin-Brandenburg erfreulich: Ab dem 1. Januar steigen die Tarifeinkommen für Mitglieder der IG Metall in Innungsbetrieben um 2,5 Prozent. Auszubildende profitieren überdurchschnittlich und bekommen bis zu 100 Euro monatlich mehr.

Tarifrunde im KFZ-Handwerk

Kfz-Handwerker starten Tarifrunde mit 5-Prozent-Forderung

27.03.2019 | Mindestens 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate und 60 Euro für die Auszubildenden, lautet die Forderung, die am Mittwoch die Mitglieder der Kfz-Tarifkommissionen für Berlin, Brandenburg und Sachsen dem Vorstand vorgelegt haben. Zudem soll die um 182 Euro geringere Bezahlung der Brandenburger gegenüber Berlin endgültig beendet werden.

Unsere Social Media Kanäle