Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern

TARIFRUNDE KFZ-HANDWERK 2021

Abschluss im Kfz-Handwerk für Berlin, Brandenburg und Sachsen

25.06.2021 | Die Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen bekommen im August eine Coronaprämie von 500 Euro. Für Auszubildende gibt es 220 Euro. Ab Februar 2022 steigen die Löhne und Gehälter um 2,2 Prozent. Auszubildende erhalten im Jahr 2021 und 2022 jeweils im August 30 Euro (rund 7 bis 8 Prozent) mehr im Monat. Darauf haben sich nach den Abschlüssen im bayerischen und baden-württembergischen Kfz-Handwerk am 25. Juni die Tarifvertragspartner in Berlin, Brandenburg und Sachsen verständigt.

Tarifrunde Kfz-Handwerk 2021

Weiterer Warnstreik bei Volkswagen Automobile Potsdam

25.06.2021 | Am Tag der vierten Verhandlung der Kfz-Tarifrunde trat die Belegschaft von Volkswagen Automobile Potsdam über die Mittagszeit zum wiederholten Mal in einen diesmal zweistündigen Warnstreik, um den Druck auf die Arbeitgeberseite hochzuhalten. Mit dabei waren auch Kollegen vom Unternehmensstandort in Nauen und vom Klackz Karosserie- und Lackierzentrum. Vertreter vom DGB und der Handwerkskammer Potsdam bekundeten ihre Solidarität mit den Warnstreikenden vor Ort.

Kfz-Tarifrunde

Drei Stunden Warnstreik statt Serviceleistungen bei ACM Mosolf in Ketzin

24.06.2021 | Einen Tag vor der vierten Tarifverhandlung für das Kfz-Handwerk im Bezirk haben die Kolleginnen und Kollegen ACM Mosolf im brandenburgischen Ketzin am 24. Juni noch einmal eindrucksvoll demonstriert, was sie von den Arbeitgebern erwarten: endlich Bewegung am Verhandlungstisch, sprich: ein seriöses, verhandlungsfähiges Angebot. Bereits um 6 Uhr morgens legte die Frühschicht die Arbeit nieder. Drei Stunden lang lief in der Werkstatt nichts.

Tarifrunde KFZ Handwerk

IG Metall ruft zu weiteren Warnstreiks im Kfz Gewerbe auf

23.06.2021 | In der dritten Tarifverhandlung am 9. Juni haben die Arbeitgeber im Kfz-Handwerk ein Angebot auf den Tisch gelegt, das als Schlag ins Gesicht der Beschäftigten zu bewerten ist: Mit 24 Monaten Laufzeit und erst ab August 2022 ein Prozent mehr auf die Tabellenentgelte. Im August 2021 soll es 300 Euro Coronaprämie, für Azubis 75 Euro, geben. Für Juni und Juli 2021 nichts.

JAV-Konferenz

Jugend tauschte sich drei Tage lang aus. Fazit: Netzwerken gelungen!

21.06.2021 | „JAV-Netzwerke“ – 60 Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen und -vertreter aus 28 Betrieben und 9 Geschäftsstellen setzten den Titel der ersten Konferenz für Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen direkt in die Tat um. Drei Tage lang netzwerkten die jungen Metallerinnen und Metaller vom 16. bis 18. Juni – coronakonform – in Erkner, tauschten sich in Workshops aus und freuten sich über ein „Stück Normalität“.

IG METALL-QUIZ

Neuer Rätselspaß – nicht nur für Auszubildende

21.06.2021 | Warum sind Tarifverträge wichtig? Und was machen eigentlich Gewerkschaften? Du weißt Bescheid? Oder hast Du Dir diese Fragen schon immer gestellt? Dann ist das neue IG Metall-Quiz (nicht) nur für Auszubildende genau das Richtige für Dich. Teste Dein Wissen, lerne was Neues, kurz: quiz Dich schlau!

TARIFRUNDE KFZ-HANDWERK 2021

Angebot der Arbeitgeber in der dritten Tarifverhandlung im Kfz-Handwerk ist eine Provokation

10.06.2021 | In der dritten Tarifverhandlung am 9. Juni haben die Arbeitgeber im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen ein Angebot auf den Tisch gelegt, dass die IG Metall als Provokation zurückgewiesen hat. Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Entgelt für 12 Monate und eine überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütungen. Die Arbeitgeber haben angeboten: Ab August 2022 1 Prozent mehr auf die Tabelle, im August 2021 300 Euro Coronaprämie, für Auszubildende nur bis 75 Euro, in den Monaten Juni und Juli 2021 nichts – bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Tarifrunde im Kfz-Handwerk

Warnstreiks an mehreren Standorten – Kfz-Beschäftigte machen weiter Druck

09.06.2021 | Um den Druck auf die Arbeitgeberseite in der laufenden Tarifverhandlungsrunde zu erhöhen, haben Beschäftigte in mehreren Autohäusern in Potsdam und Ketzin am 9. Juni stundenweise die Arbeit niedergelegt. In den ersten beiden Verhandlungsrunden hatten die Arbeitgeber kein konkretes Verhandlungsangebot vorgelegt.

Tarifrunde im Kfz-Handwerk 2021

Arbeitgeber verweigern konkretes Verhandlungsangebot – Warnstreik bei Volkswagen Automobile Potsdam

08.06.2021 | Die Kolleginnen und Kollegen von Volkswagen Automobile Potsdam haben am Dienstag, 8. Juni, ab 10 Uhr die Arbeit niedergelegt, um den Druck auf die Arbeitgeber im Kfz-Handwerk in der laufenden Tarifrunde zu erhöhen. Mit ihrem zweieinhalbstündigen Warnstreik vor dem Werkstor machten die Beschäftigten eindrucksvoll deutlich, dass sie von den Arbeitgebern in Berlin, Brandenburg und Sachsen erwarten, dass diese in der dritten Verhandlungsrunde am 9. Juni in Berlin-Schönefeld endlich ein akzeptables Angebot auf den Tisch legen.

Unsere Social Media Kanäle